Schüssler-Salze gegen Heuschnupfen: Übersäurung



Home
Heuschnupfen
Schüsslersalze
Beschwerden
Anwendung
Salben
Vorbeuge-Kur
Akut-Kur

Projekte
Impressum


Übersäurung ist möglicherweise eine der zahlreichen Ursachen für die Entstehung von Heuschnupfen.

Das Phänomen der Gewebe-Übersäurung ist schulmedizinisch jedoch nicht anerkannt, und daher ist Übersäurung als Allergie-Ursache auch eher ein Konzept der Naturheilkunde.

Zur Behandlung von Übersäurung können die folgenden Schüssler-Salze eingesetzt werden:

Mittel-Auswahl

Sie können wahlweise nur eine Schüsslersalz-Sorte auswählen, eine kleine Anzahl von drei Sorten wählen oder alle Sorten, die geeignet scheinen.

Die Anzahl der eingesetzten Schüsslersalze liegt in Ihrem eigenen Ermessen.

Wenn Sie anfänglich Mittel ausklammern, können Sie diese später verwenden.

Anwendung

Nehmen Sie die Schüsslersalz-Tabletten einzeln nacheinander ein.

Lassen Sie die Tablette langsam im Munde zergehen.

Die Wirkstoffe können so bereits von der Mundschleimhaut aufgenommen werden.

Dosierung

Bei der normalen Dosierungsweise der Schüssler-Salze nimmt man folgende Mengen der Tabletten ein:

  • 3 mal täglich: 1-3 Tabletten je Sorte
  • Globuli: je 5 Globuli anstelle von 1 Tablette
Mehr Informationen über die Anwendung der Schüssler-Salze finden Sie unter:

Weiterführende Informationen

Bei unserem Partnerprojekt Gesund.org finden Sie weitere Infos über Übersäurung:


Disclaimer

Bitte beachten Sie, dass der Besuch dieser Seite nicht den Besuch beim Arzt ersetzen kann. Suchen Sie unbedingt einen Arzt auf, wenn Sie unklare oder ernsthafte gesundheitliche Beschwerden haben!

Schüssler-Salze sind nicht geeignet, um schwere Erkrankungen ausschliesslich und eigenmächtig damit zu behandeln.

Zur ergänzenden Behandlung mit Schüssler-Salzen ziehen Sie bei schweren Erkrankungen bitte Ihren Arzt zu Rate.


Home   -   Up